Wann macht Coaching Sinn?

Wenn Sie nicht nur wollen, dass sich etwas ändert, sondern Sie selbst etwas verändern wollen.

Und wenn es um ein Thema geht, das Sie beeinflussen können. Ob das der Fall ist, können wir im Vorgespräch klären.

Es gibt unzählige Themen, bei denen Coaching Sinn macht. Aber ganz grundsätzlich lassen sich drei Ausgangssituationen benennen: eine krisenhafte, eine herausfordernde und eine komfortablere.
Das Ziel ist letztlich immer dasselbe – mehr Lebensqualität.
 

Die krisenhafte Ausgangssituation könnte sein,

  • dass Sie sich wie in einer Sackgasse fühlen,
  • allein nicht mehr weiterwissen,
  • immer wieder überfordert, gestresst, erschöpft sind,
  • sich Ihre Gedanken ständig im Kreis drehen,
  • sie sich klein und entmutigt fühlen oder an sich zweifeln.


Eine herausfordernde Situation könnte sein,

  • dass Sie eine Entscheidung fällen müssen, die weitreichende Konsequenzen bedeutet,
  • dass Sie Klarheit brauchen, um die nächsten Schritte gehen zu können oder wieder ins Gleichgewicht zu kommen,
  • dass sich in Ihrem Leben etwas Großes ändert und Sie gut darauf vorbereitet sein möchten,
  • dass Sie Ihr eigenes Verhalten oder das einer anderen Person verstehen müssen, um (wieder) in guten Kontakt zu kommen.


Die komfortablere Ausgangssituation könnte sein,

  • dass es Ihnen grundsätzlich gut geht, Sie aber das Gefühl haben, dass eigentlich noch mehr geht, dass zwischen Ihrem Leben und Ihren eigentlichen Träumen doch noch eine ganz schöne Lücke klafft.
  • Das kann im Beruf sein, wenn Sie spüren, dass Sie nicht dafür brennen, was Sie tagtäglich tun,
  • im Privaten, wenn z.B. Ihre Partnerschaft nicht das ist, was Sie sich wünschen
  • oder im ganz Persönlichen, wo es schlicht darum geht, eine andere innere Haltung zu finden.

BEISPIELHAFTER THEMENKATALOG

Stressbewältigung
Stressmacher erkennen, einordnen, bannen (Burnout-Prophylaxe und -Nachsorge; Umgang mit Hochsensibilität)

Stärkung des Selbst
Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstwirksamkeit

Innere Konflikte
Entscheidungen treffen, Wertekonflikte lösen, Druck nehmen

Klarheit gewinnen
Gedanken und Emotionen sortieren (den „roten Faden“ sehen)

Kind und Karriere
von der Doppelbelastung zur ausbalancierten Doppelrolle: „Erzieher/in“ und „Ernährer/in“ im Einklang

Umbruchphasen
berufliche, partnerschaftliche, familiäre und persönliche (auch altersspezifische) Herausforderungen bewältigen

Große Ereignisse
Umzug, Hochzeit, Familiengründung, Existenzgründung etc.

Bewerbung
authentischer, selbstbewusster Auftritt (der Weg zum erfolgreichen Vorstellungsgespräch)

Äußere Konflikte
im Wohlklang mit Partner/in, Freund/in, Kollege/in, Mitarbeiter/in etc. (Perspektivwechsel)

Da geht noch mehr
das eigene Potenzial leben (Lebensqualität pur)

Beruf(ung)
wenn der Beruf erfüllt (berufliche Neuorientierung)

Verhakt, verkeilt, verfahren
Perspektive, Haltung oder Verhalten ändern


© Anna Wasilewski

© Anna Wasilewski